Kennen Sie schon?… Zwiebel Sturon

Kennen Sie schon?… Zwiebel Sturon

Die goldgelbe Sturon ist sehr robust und lagerfähig. Ihr knackiges Fleisch ist nicht allzu scharf und somit zum Rohverzehr bestens geeignet. Aber auch gekocht, gebacken und gebraten kommt ihr vollmundiger Zwiebelgeschmack hervorragend zur Geltung. Vor allem Vegetarier und Veganer werden sie als ideale Rezept-Grundlage zu schätzen wissen.

Wissenswertes:  Zwiebeln werden auch als Heilmittel eingesetzt und sie stärken  Immunsystem. Sie können entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben.

Durch ihren hohen Wasseranteil und das wenige Fett sind sie kalorienarm. Dafür beinhalten sie Vitamin C und B6, Biotin, Kalium, Selen, Mineralstoffe und Antioxidantien und sind gut für Herz, Knochen und Verdauung.

 

Mini Zwiebelküchlein

von Heike Hofmann

Zutaten für 4 Personen:  4-8 kleine Tarteförmchen oder eine 28 Durchmesser Springform

1 Rolle Tarte oder Quicheteig oder Mürbeteig für eine 28er Springform

500 – 600 g Zwiebeln

200 g Schmand

100 g Schinkenwürfel

2 TL Kümmel ganz

Fett für die Förmchen

Öl zum Andünsten

Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und fein würfeln.

Schinkenwürfel in Öl sanft andünsten, anschließend die Zwiebeln dazu.

Bei mittlerer Hitze ca. 10 min. garen und etwas auskühlen lassen.

Schmand, Kümmel, Salz und Pfeffer unter die Zwiebelmasse rühren und kurz stehen lassen.

Förmchen einfetten, Teig einsetzen (mit Rand) und den Boden mehrmals einstechen.

Die ausgekühlten Zwiebeln auf die Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen die kleinen Teilchen bei 160°C auf mittlerer Schiene ca. 25 min. goldgelb backen.

Dazu passt im Herbst ein Federweißer oder frisch gemosteter Apfelsaft.

Tipp: schmeckt auch gut mit Hefeteig

Posted in Allgemein.